Unsere TOP 5 Surfspots Portugal

Portugal ist ein echtes Wildcamping Paradies und für Reisende mit Hund auf jeden Fall ein Muss. Nahezu an jedem Strand kann gecampt werden.

Was von vielen Reisenden missachtet wird, ist die richtige Entsorgung der Hinterlassenschaften in der Natur, was natürlich nicht die Schuld der Portugiesen ist. Denn Mülltonnen sind genügend vorhanden und einen Klappspaten sollte zu jeder Ausstattung gehören.

 

PLATZ 5 PRAIA DA BORDEIRA

 

Surf: Der im Gebiet Aljezur gelegene Surfspot prägt das Bild eines weiten Strandes und verfügt über einige Peaks, die für Anfänger und fortgeschrittene Surfer gut geeignet sind. Bei Wellen ab 3ft, kann man deutlich die Channels von den Klippen aus sehen und sich seinen Peak aussuchen. Natürlich ist dieser Spot nicht einsam gelegen, da auch Surfschulen am Spot vorhanden sind.

 Übernachten: Ihr habt 2 Stehmöglichkeiten. Unten am Strand gelegen ist ein Parkplatz, der von Dünen und Klippen windgeschützt ist, dafür allerdings keine Entfaltungsmöglichkeiten offen lässt, da dieser recht häufig voll ist. Um zum Strand zu gelangen ist die Durchquerung eines kleinen Flusses notwendig, der knietief durchwatet werden kann.

Weitere Parkmöglichkeiten findet ihr auf den Klippen gelegen an dem ihr schon morgens die Sonne aufgehen seht und auch gleich die Wellen checken könnt. Hier herrscht jedoch viel Durchfahrtsverkehr von Surfern, Angelern und Touristen.

Restaurants: Direkt neben dem großen Parkplatz befindet sich ein Restaurant und weiter im Dorf gelegen einige kleinere Cafés und Einkaufsmöglichkeiten.

Anfahrt: Über die Landstraße durch Aljezur recht einfach zu erreichen.

Hundefreundlich: Ja. Ein Paradies mit viel Auslaufmöglichkeiten für deinen Vierbeiner.

Tipp: Bei einem Spaziergang auf den Klippen bis zum nächstgelegenen Strand Amado Beach die Natur auf sich wirken lassen und bei einem Kaffee aufs offene Meer verweilen.

 

 PLATZ 4 RIBEIRA D'ILLHAS

Surf: Ribeira ist ein Reefbreak nahe gelegen der Stadt Ericeira. Leider ist dieser Spot vollkommen überlaufen und das auch mit Surfanfängern, für die dieser Spot sicherlich nicht geeignet ist. Solltest du einen langen Surf gehabt haben und erst bei Low Tide aus dem Wasser kommen, solltest du dich auf einen Fußweg über Riff und Felsen vorbereiten.

Auch Seeigel haben sich lauschige Plätzchen im Riff gesucht und warten nur darauf, die Surfer ärgern zu können. Der Spot funktioniert bei 2-12ft braucht einen Westswell am Besten mit leichtem Ostwind. Der Spot läuft durchgängig außer bei high tide, es sei denn der Swell ist gut genug um ihn auch bei high tide laufen zu sehen.

Übernachten: Eng an eng auf dem Parkplatz direkt vor dem Café, ist das Übernachten mit Sicherheit nicht der schönste Platz, jedoch gibt es Sanitäranlagen vor Ort, die ab 8 Uhr morgens geöffnet sind und von jedermann genutzt werden können.

Restaurants: Direkt am Spot gibt es ein großes Restaurant, dass zum verweilen einlädt. Außerdem gibt es vor Ort einige Surfschulen sowie Einkaufmöglichkeiten in Ericeira.

Anfahrt: Auf der Küstenstraße in Richtung Ericeira ist der Spot auf der rechtn Seite nicht zu übersehen.

Hundefreundlich: Nein. Durch das hohe Aufkommen von Touristen und Surfern bleibt am Strand nicht mehr viel Platz für Hunde. Für einen kurzen Stopp mit Spaziergang über die Klippen bis hin zu den nächsten Surfspots geeignet.

 

Tipp: Auf den Dächern des Cafés werden jeden Morgen um 10 Uhr Yogastunden angeboten. Die Kontaktdaten stehen auf einem Aushang vor Ort.

 

 PLATZ 3 PRAIA DAS BICAS

Surf: Eine halbe Stunde südlich von Lissabon, nahe der Lagoa de Albufeira, liegt der Praia das Bicas. Der Surfspot ist eher von Strandtouristen als von Surfern geprägt. Der Spot läuft von 5-12ft mit einer wunderbaren linken Welle, die ihr allerdings nicht bis zum Ende surfen solltet, da sich weiter rechts im Wasser einige Felsen befinden. Dieser Spot ist nicht für Surfanfänger geeignet da zum einen die Strömung vollkommen unterschätzt werden kann und des Weiteren die Welle erst ab 5ft vernüftig läuft.

Übernachten: Zum einen ist direkt am Surfspot ein Campingplatz gelegen, der etwas in die Jahre gekommen ist. Wer das Geld für den Campingplatz sparen möchte, kann mit einem 1A Blick auf den Klippen direkt am Spot stehen und den wunderschönen Sonnenuntergang bestaunen.

Restaurants: Es gibt 1 Restaurant direkt am Strand gelegen und Einkaufmöglichkeiten nur auf dem Campingplatz.

Anfahrt: Von der Lissabon direkt an der Lagoa de Albufeira vorbei kommt man über nicht befestigte Straßen zum Praia das Bicas. Da keine direkte Ausschilderung vorhanden ist am besten vom Navi leiten lassen

Hundefreundlich: Ja. Keine Hundeverbotsschilder vor Ort. Man kann einen schönen Strandspaziergang machen oder auf einem kleinen Trampelpfad die Natur genießen.

Tipp: Auf jeden Fall einen Abstecher zur Lagoa de Albufeira. Es lohnt sich!

 

 PLATZ 2 PRAIA DO TELHEIRO

Surf: Dieser Surfspot am Rande von Sagres gelegen läuft bei 4-10ft mit einem West oder Nordwest Swell. Die Action beginnt schon beim Abstieg zum Strand mit dem Surfbrett und der Spot kann 3 Peaks hervorbringen, wenn die Bedingungen stimmen. Der Untergrund ist teils sandig, teils felsig und macht bei kleineren Wellen schnell zu. Da die Bedingungen bei kleiner Welle keinen Spaß machen ist der Spot daher für Anfänger nicht zu empfehlen.

Übernachten: Oben auf den Felsen gelegen gibt es einen Schotterparkplatz bei dem das Übernachten geduldet wird, da das Land Privatgrundstück ist. Bitte achtet auf eure Hinterlassenschaften und vermeidet Müll, damit das Übernachten hier auch weiter geduldet wird.

Restaurants: 10 Autominuten entfernt befindet sich Sagres, indem du nicht nur Restaurants sondern auch andere Einkaufsmöglichkeiten auffindest.

Anfahrt: Von Sagres in Richtung des Surfspots Beliche in Richtung Leuchtturm. Nach dem Surfspots die erste Rechts und über unbefestigte Straßen direkt zum Surfspots Telheiro.

Hundefreundlich: Ja. Ein perfekter Ort für jeden Vierbeiner. Absolut zu empfehlen!

Tipp: Einen Besuch beim Cabo de San Vicente, dem Leuchtturm der auch das sogenannten "Ende der Welt" ist und einige schöne Aufnahmen für dein Fotoalbum zu schiessen.

PLATZ 1 PRAIA DO BARRANCO

Surf: Der Spot Barranco wäre ein Traum für jeden Surfer, da dieser Spot für alle Surfer funktionieren kann. Egal ob Anfänger oder Pro, für jeden ist eine Welle dabei. Sobald die Westspots zu groß werden fängt der Barranco an zu laufen. Jedoch solltest du vorher den Spot Zavial checken, denn wenn Zavial schon zu groß ist, drohen dir am Barranco nur Wellen die sofort zumachen. Die Left ist sicher nicht die einfachste Welle aber wenn du sie stehst und knapp an den Felsen vorbeisurfst, kannst du von dir sagen dass du mittlerweile ein fortgeschrittener Surfer bist.

Übernachten: Auf dem Barranco Parkplatz hat sich ein selstsamer Lifestyle entwickelt, der vom einfachen Touristen bis zum kompletten Aussteiger geprägt ist und wer Lust auf nicht all zu ruhige Nächte hat, ist dort gut aufgehoben. Es wird gerne musiziert, getanzt und Drogen konsumiert. Natürlich sind weder Duschen noch WC's vorhanden.

Restaurants: Keine Restaurants direkt vor Ort. Erst im Ort Raposeira einen kleinen Supermarkt und eine Pizzeria bzw. einige kleine Cafés vorhanden.

Anfahrt: Von Vila do Bispo in Richtung Lagos befindet sich der Ort Raposeira. Fährst du an der einzigen Ampel rechts kommst du in Richtung Zavial, Ingrina, Furnas und Barranco. Der Weg zum Barranco ist recht nervenaufreibend, da die erste Hälfte eher einer Offroadstrecke gleicht und wenn man dann denkt, dass die zweite Hälfte durch Plasterhohlkammersteine gut ausgebaut ist, wird nach einigen Metern bemerken, dass sich die scharfkantigen Steine an vielen Stellen gelöst haben und ein Durchkommen nur in langsamer Geschwindigkeit möglich ist. Achtet auf eure Reifen, denn täglich schlitzen sich die Leute ihre Reifen an den scharfkantigen Steinen auf.

Hundefreundlich: Ja. Wenn dein Hund sozial kompetent ist, wird er hier seine Kosten kommen. Die Hunde hier laufen frei herum und sind sehr aufgeschlossen anderen Hunden und Menschen gegenüber.

Tipp: Wenn man schon vor Ort ist sollte man auf jeden Fall ein schönes Lagerfeuer am Strand machen.