Aktuelles

WSL - 2018 ohne Supertubos

Die World Surfleague im Timetable trouble

Bevor zu heiß gekocht wird, kann man zumindest eine kleine Entwarnung geben, da zumindest die Rip Curl Meo Pro´s in Portugal dabei sein werden.

 

Was wird denn aber nun aus Super Tubos?

Scheinbar hat sich die WSL dazu entschieden, einen Zwischenstopp in den Wavepools Amerikas einzuhalten

um in Texas ein Tournament durchzuführen. 

Leider werden wir daher nicht die großen Surfstars in Peniche sehen. 

Vielleicht gab es im Jahr 2017 einfach zu sehr auf die Mütze.

 

Ob es dann im nächsten Jahr ein Comeback geben wird,

ist derzeit noch nicht bekannt. Schauen wir aber einmal zu den Wavepools nach Amerika, sind wir eher gelangweilt, aufgrund der perfekten Bedingungen. Tatsächlich wirkt dort ein Tourstop eher wie eine der Turmspringveranstaltungen auf Pro 7.



Surftipps für Anfänger

Der schnelle Weg zum intermediate Surfer

Vom absoluten Surfneuling zum Intermediatesurfer kommst du am schnellsten mit starkem Willen, Körpereinsatz und Mut. Dass zum Surfen aber mehr gehört als nur die obengenannten Eigenschaften, wirst du hier Lesen...

 

Irgendwie bist du ja schon einmal auf meiner Homepage gelandet. Für mich bedeutet das, dass du entweder schon Surfst oder es zumindest erlernen möchtest. 

 

Ich kann dir schon zum Anfang sagen, dass du niemals mit einem Surfbrett in den Ozean gehen solltest, wenn du dich mit dem Surfen noch nie auseinandergesetzt hast. 

 

Du brauchst jemanden, der dir die Theorie näher bringt, da Strömungen und Gefahren im Wasser von Anfängern nicht gleich gesehen werden. Du würdest ja auch nicht ohne jemanden Fallschirmspringen gehen, wenn du es noch nie zuvor gemacht hast. Tu dir und Anderen den Gefallen und buche dir einen Surflehrer oder mach gemeinschaftlich mit anderen Anfängern einen Kurs. Das bringt dich schneller ans Ziel, und du wirst mit Sicherheit wesentlich mehr Spaß haben.

 

Du brauchst das richtige Board, die richtige Technik und das wichtigste... das Timing, um die Wellen auch zu bekommen. 

Die richtige Position auf dem Board, sowie auch im Line Up sind wichtige Faktoren, um überhaupt eine Welle zu bekommen. 

In den nächsten Beiträgen gehe ich näher auf dieses Thema ein und zeige Euch, wie ihr euch am besten positioniert und ihr euch im Line Up einfindet. 



Warum Surfen so ein Hype ist

Was macht Wellenreiten zum Hipster-Sport ???

Vom Sport zum Lifestyle der extra Klasse. Es gibt nicht viele Sportarten, die so einen Hype hervorrufen, wie das Surfen.

 

Wer träumt in der schnelllebigen Zeit nicht von einem Lifestyle, der wesentlich entspannter ist, als das normalo Leben? 

 

Fangen wir doch einfach mal bei den TV-Medien an, die suggerieren, dass dieses oder jenes Auto perfekt zum Surfen genutzt werden kann. Schmeiss die Surfbretter in den Wagen, fahr entspannt mit 200 PS der Sonne entgegen, bis du auf einem Strand angekommen bist und ein Lagerfeuer machst. Auch Versicherer, Banken, Getränkemarken und andere Sparten nutzten die "coolnes" des Surfers, um auf sich aufmerksam zu machen.

 

Instagram hat mit Millionen von Bildern der Vanlifer und der Surfer ein grandioses Marketing für den Sport erschaffen.

Jeder will sie, die absolute Freiheit, endlose Strände und cleane Wellen. Für mich persönlich gibt es einfach kein schöneren Sport.

 

Da der ganze Trubel aber so zugenommen hat, werden nach und nach auch die Schattenseiten des Wellenreitens immer mehr sichtbar. Lokals, die immer aggressiver werden, weil Sie an Ihren Spots keinen Respekt mehr erfahren und dabei zusehen, wie die Dünen an den Spots vom Vanlifetourismus zerstört werden. Es ist schade zu sehen, dass Gewalt und Respektlosigkeit immer mehr zu nehmen. Der Kampf um die besten Wellen hat begonnen, und wir wollen hoffen, dass es nicht in einem Krieg der Meere endet. 

 

Insofern kann ich denen, die das Surfen erlernen möchten, nur den Rat geben, dass Respekt eine der wichtigsten Tugenden ist. Respekt gegenüber dem Land, der Leute und der Natur. 



Von Surfspot zu Surfspot

14 Monate Surftrip und ein Traum wird wahr

Ein neues Leben, um zu Surfen. Das ist der Traum, den ich mir nun nach 14 Monaten auf Reise erfüllen möchte.

 

Ich habe erkannt, dass meine Leidenschaft einen großen Stellenwert in meinem Leben hat, und ich möchte dieser Leidenschaft die Möglichkeit geben weiter zu wachsen.

 

Ein neues Leben mit allem drum und dran soll es sein,

mit einer Arbeit, die es mir erlaubt, einen soliden Lebensstandard zu erschaffen und mir dennoch die Möglichkeit bietet, meine Leidenschaft in vollen Zügen zu genießen.

 

Der Grundstein ist gelegt und die letzten, zu überwindenden Hürden sind so gut wie genommen. Ich fühle mich super motiviert und kann es nicht erwarten, von Spot zu Spot in mein neues Leben zu starten.